Kinderkostümzug

Der Aachener Kinderkostümzug am Tulpensonntag ist der einzige Umzug seiner Art in Deutschland. Auf eine Anregung von Jacques Königstein, Präsident das Aachener Karnevals Vereins (AKV) und des Ausschuss Aachener Karneval (AAK), erfolgte am 9. Februar 1937 ein Vorbeimarsch der Aachener Jugend an den Aachener Prinzen Otto I.. Bereits ein Jahr später, am 27. Februar 1938, zog dann der erste Kinderkostümzug durch die Stadt. Nach einer 12-jährigen Pause setzte sich 1951 wieder der erste Kinderkostümzug nach dem 2. Weltkrieg durch die Kaiserstadt Aachen in Bewegung.

Angeführt werden die „Öcher Kenger" (Aachener Kinder) nicht von einem Kinderprinzen, sondern von einem Märchenprinzen, der vom AKiKa (Ausschuss Aachener Kinderkarneval), einer Unterabteilung der Ausschuss Aachener Karneval, bestellt wird. Der Aachener Märchenprinz hat wie sein großer Bruder „Seine Tollität Prinz Karneval von Aachen" einen Hofstaat und wird von seiner Prinzengarde begleitet. Die Prinzengarde des Märchenprinzen und das Tanzpaar sind zu hundert Prozent die Domäne Aachener Mädchen.

Veranstalter
Arbeitskreis Aachener Kinderkarneval
Zugleiter Dirk Engels
Telefon: 0151/40418580


Der Zugweg des Kinderkostümzuges

Tulpensonntag, 11. Februar 2018, Start: 11.11 Uhr

Oppenhoffallee, Lothringerstraße, Wilhelmstraße, Theaterstraße, Theaterplatz, Elisenbrunnen, Peterstraße, Komphausbadstraße, Seilgraben, Menoritenstraße, Großkölnstraße, Markt, Jakobstraße, Karlsgraben/Ecke Löhergraben

Zurück zur Übersicht