Walter Sieben

Auch mehr als zwanzig Jahre nach der Veröffentlichung pfeifen die Spatzen die Aachener Hymne „Wer einmal in Aachen war..." von den Dächern und der Öcher Hit ist durch die TV-Fernsehsitzung „Wider dem tierischen Ernst" auch bundesweit einem Millionenpublikum ein Begriff. Komponist und Texter des Heimatliedes, dass auch in der Karnevalsession hundertfach intoniert wird, ist der Aachener Musiker und Sänger Walter Sieben, der seit mehr als einem halben Jahrhundert erfolgreich im Musikbusiness unterwegs ist. Der studierte Profimusiker hat seiner Stadt mit diesem Titel, und vielen anderen Liedern, ein musikalisches Denkmal gesetzt. „Es ist immer das Ziel eines Musikers einen echten Hit, einen Evergreen, zu schreiben, der die Zeiten übersteht und das ist mir mit „Wer einmal in Aachen war..." gelungen", freut sich Walter Sieben und blickt auf eine bewegte Vergangenheit als Musiker zurück.

Walter Sieben wird am 9. August 1936 in Aachen geboren. Als Sohn des Berufsmusikers Martin Sieben kam er früh mit Musik in Berührung und sang im Domchor seiner Heimatstadt. Sieben lernte Klavier und Kontrabass und spielte in der Band seines Vater. Sein Herz schlägt aber für den Jazz und so knüpft er in amerikanischen Clubs, in denen er spielt, Kontakte zu Kapellen und Musikern, mischt bald aktiv in der Jazz-Szene mit und verschafft sich trotz seines jungendlichen Alters wegen seines Könnens viel Respekt.

1956 hört ihn Hagen Galatis, der als Arrangeur für Kurt Edelhagen arbeitete und stellt ihn Heinz Woezel vor, der als Aufnahmeleiter bei der Plattenfirma Telefunken/Teldec tätig war. Dieser nimmt Walter Sieben vom Fleck weg unter Vertrag. Kurz darauf gibt der 20-jährige Walter Sieben unter dem Namen Toni Weller mit dem Titel „Nur wir zwei" (Originaltitel: Friendly Persuasion) sein Schlagerdebüt und wird der „Deutsche" Pat Boone. Rund zwanzig deutsche Versionen des US-Stars nimmt Tony Weller auf, wird im Rundfunk gespielt und geht mit Stars wie Vico Torriani, Gitta Lind oder Lys Assia auf Tournee.

Im Aachener Karneval gehört der der leidenschaftliche Radsportler, der immer noch regelmäßig seine Runden dreht, zu den Großen seiner Zunft. Als viertes „Atömchen" unterstützte er das Aachener Kulttrio "3 Atömchen" bei allen Schallplattenaufnahmen im Tonstudio von Jan Theelen, Munstergeleen, und trat bisher sieben Mal bei der AKV-TV-Sitzung auf.

Auch mit über siebzig Jahren denkt der Grandsieur nicht ans aufhören. Er spielt in einem Trio erfolgreich Swing-Musik, tritt im Öcher Fastelovvend auf, schreibt viele Schlager- und Stimmungstexte und ist als Komponist tätig. Sein Lieblingsthema ist dabei seine Heimatstadt, dem er viele Lieder gewidmet hat.


Kontakt:
Walter Sieben
Judengasse 7
52062 Aachen
Tel.: 0241/21593



Foto: Ralf Roeger



Zurück zur Liste