Jupp-Schollen-Plakette: „Oecher Börjerwehr“ bittet um Vorschläge

Seit 1983 verleiht die Stadtwache Oecher Börjerwehr 1922 e.V. die Josef-Schollen-Gedächtnisplakette. Diese Auszeichnung wird an Personen oder Gruppen verliehen, die sich um den Karneval, speziell um den Aachener Karneval, verdient gemacht haben. Traditionell wird die Auszeichnung während der jährlichen Enthüllung des Trööetemanns verliehen, die in der kommendem Session am Sonntag, 6. Januar 2019, stattfinden wird.

Da nach den Statuten der Josef-Schollen-Plakette jeder Bürger Vorschläge für den/die neue(n) Träger abgeben kann, werden Vorschläge an folgende E-Mail-Adresse erbeten: kommandant@boerjerwehr.de.


Wer war Jupp Schollen?

Diese Frage hört man oft von jungen Leuten. Den älteren Bürgern in unserer Stadt ist er wohl noch in guter Erinnerung geblieben, in der Verkörperung eines alten Stadtoriginals, dem „Lennet Kann", den Jupp Schollen überzeugend, wie kein anderer, darstellen konnte. Unzähligen Karnevalsjecken, und nicht nur denen, hat Jupp Schollen viel Freunde auf den Bühnen des Humors bereitet. Jung und alt gleichermaßen waren von seiner Rolle als „Lennet Kann" immer wieder begeistert.

Bereits in jungen Jahren war er als guter Musiker bei Tanzveranstaltungen bestens in Aachen bekannt. Erst verhältnismäßig spät kam Jupp Schollen als Alleinunterhalter zur Bühne. Die Gestalt des „Lennet Kann", die er auf Anraten einer Nichte annahm, erweckte er bei einer Veranstaltung im Restaurant Elisenbrunnen zum ersten Mal zum Leben. Die Rolle des Aachener Originals „Lennet Kann", diesen hatte er als junger Mann persönlich gekannt, war ihm wie auf dem Leib geschrieben. Es stimmte einfach alles. Die Gestalt und die Kostümierung waren so ausgezeichnet, dass eine Verwechslung mit dem Original möglich war.

Jupp Schollen war Sänger und Texter zugleich. So sang er in der Art der früheren Moritaten- sänger das Lied vom armen Oecher „Orjelsmann". Das mit stets lautstarkem Beifall gebrachte Lied von der Mathilde mit der zerknüllten Bluse war zu jener Zeit ein Hit in den Festsälen der Stadt. Wie der Volkssänger einmal verriet, erinnerte ihn diese Mathilde an die längst vergan- gene Jugendzeit. Noch im hohen Alter von 80 Jahren zog er mit seinen Erkennungslied: "Dat es der Lennet, dat es der Lennet Kann" in die Festsäle der Stadt ein.

Viele Auszeichnungen hat man ihm zu Lebzeiten zuteil werden lassen: u.a. 1967 die Ehren- mitgliedschaft der Stadtwache „Oecher Börjerwehr". Jupp Schollen war 1982 der erste Träger des Jacques-Königstein-Ordens

(Quelle: www.oecher-boerjerwehr.de)



Zurück zur Übersicht