Hubert Crott verlässt Elferrat mit lachendem und weinendem Auge

Hubert Crott, der Grand Seigneur des Oecher Fastelovvends, hat nach fünf Legislaturperioden den AKV-Elferrat des verlassen. Bei den Neuwahlen im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung stand er für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Oche-alaaf.com sprach mit Hubert Crott, der sichtlich gerührt verabschiedet wurde.


Sie waren 15 Jahren im Beirat/Elferrat des AKV. Was bedeutet Ihnen rückblickend diese Zeit?

Das war für mich eine wunderschöne Zeit - natürlich auch mit Höhen und Tiefen, aber die Höhen haben überwogen. Es hat mich sehr froh gemacht dabei sein zu dürfen, etwas bewegen zu können, vorwiegend für Aachen, natürlich auch für den Verein. Aber es ist meine Art, wenn jüngere Leute zur Verfügung stehen, die Verantwortung übernehmen können, dann auch zu sagen, so für mich ist dann jetzt mal Ende. Und nach fünfzehn Jahren hat man das Recht dazu.

Wie ist es zu Ihrer Entscheidung gekommen?

Ich habe vor drei Jahren eigentlich schon gehen wollen, wurde dann gebeten, noch wenigstens drei Jahre zu bleiben. Das habe ich jetzt getan, aber nun muss es auch gut sein.

Sie wurden bei der Mitgliederversammlung mit Standing Ovations und lang anhaltendem Applaus verabschiedet. Was haben Sie gefühlt?

Es hat mich sehr gefreut, das so viele der Mitglieder gemerkt haben, dass sie mir alle, auch einzeln, am Herzen liegen und ich glaube, das ist auch rüber gekommen. Ich mag die Leute, ich mag immer Menschen, daran hänge ich auch alles auf was ich tue.

Stehen Sie auch nach der emotionalen Verabschiedung zu Ihrer Entscheidung, sich nicht mehr im Elferrat zu engagieren?

Ja! Es tut mir nicht leid. Es ist jetzt eben so, es musste mal ein Ende haben und heute war der für mich sehr schöne und bewegende Abschluss da. Ich verlasse den Elferrat mit einem lachenden und mit einem weinenden Auge und so muss es auch sein.

Wie geht es jetzt für Sie im Karneval weiter?

Vor allem mit „Josef, Jupp und Jüppchen" geht es weiter und wenn der AKV mich braucht  - es gibt ja Telefon.   



Zurück zur Übersicht